Der Weinverstand Brief: Ein Edelstein unter Württembergs Roten

März  2017 / 15 Kommentare deaktiviert

Copyright: Ulrich Sautter.

GRANATENMÄSSIG GUT

Der ungewöhnlichste Wein Württembergs, Albrecht Schweglers „Granat“, folgt keinem anderen Plan als nur der Auswahl bester Trauben – gleich welcher Sorte. Die Vertikale bis zum Erstlingsjahrgang 1990 belegt die Stimmigkeit des Konzepts.

Alles begann mit 65 Ar. Von dieser kleinen Rebfläche kelterte Albrecht Schwegler, im Erstberuf Chef eines Unternehmens, das Metallteile für den Maschinenbau fertigt, seinen ersten eigenen Wein. Und vom ersten Jahrgang weg – 1990 – wusste der Nebenerwerbs-Winzer ganz genau, was er wollte: höchste Qualität, Barriqueausbau für alle Weine, Minimalismus auf dem Etikett. Dort findet man keine Lagen, keine Sorten. Nur die Markennamen der Weine, allen voran denjenigen der Top-Cuvée: „Granat“.

Lesen Sie hier mehr: Weinverstand Brief0216_ Wgt. A. Schwegler